Neudeck - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Langenbeutingen
Ersterwähnung: 1215

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Am Talhang südlich der Brettach bei der Einmündung eines Nebenbachs.
Historische Namensformen:
  • Nidecke 1215
Geschichte: 1215 Nidecke; der Wohnplatz als Burgweiler im 12. oder 13. Jahrhundert entstanden. Die Lage der Burg zeigen Grabenreste an. Die Herren von Neudeck (1215 — 1588) waren Reichsministerialen, die im späten 13. Jahrhundert in die Weinsberger Ministerialität absanken. Entscheidender Rückschlag durch Abteilung der Linie Maienfels um 1300 und seit 1320 wegen verlorener Fehde gegen Hohenlohe. Im 15. und 16. Jahrhundert in pfälzischen und württembergischen Diensten. Burg und Ort fielen seit 1326 (1/6 erst 1591) an Hohenlohe, das vor 1357 hier ein später nach Langenbeutingen benanntes Amt einrichtete.

GND-ID:
  • 7828553-7
Suche