Wildsee und Hornsee bei Kaltenbronn

Der Wildsee bei Kaltenbronn - Quelle LABW
Der Wildsee bei Kaltenbronn - Quelle LABW

Der Wildsee liegt im nördlichen Schwarzwald im Naturschutzgebiet Kaltenbronn auf einer Hochfläche zwischen den Gemeinden Bad Wildbad im Osten, Gernsbach im Westen und Forbach im Südwesten in einer Höhe von 909 m über NN. Die Entfernung von Bad Wildbad beträgt Luftlinie etwa 8 km, von Gernsbach etwa 10 km und von Forbach etwa 8,1 km. Nur etwa 60 m nördlich des Wildsees liegt der kleinere Hornsee, südöstlich in etwa 3,4 km Entfernung der Große und der Kleine Hohlohsee. Der Wildsee bei Kaltenbronn ist vom gleichnamigen Wildsee auf dem Ruhestein bei Baiersbronn zu unterscheiden, mit dem er oft verwechselt wird.

Der Wildsee mit dem Hornsee gehört wie der Große und der Kleine Hohlohsee zu den Hochmoorseen. Wildsee und Hornsee  sind Moorkolke. Der Wildsee gilt als einer der größten Hochmoorkolke Deutschlands, das umgebende Wildseemoor als das größte Hochmoor des Schwarzwaldes. Es entstand nach der letzten Eiszeit vor etwa zehntausend Jahren. Die Torfschicht im Naturschutzgebiet Kaltenbronn erreicht heute eine Dicke von etwa acht Metern.

Die Größe des Wildsees ist mit 1,15 Hektar vermessen worden [Quelle: LUBW]. Frühere Angaben aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts beliefen sich noch auf die doppelte Fläche. Der benachbarte Hornsee, etwa 98 m lang und bis zu 65 m breit, ist dagegen mit etwa 0,43 Hektar deutlich kleiner.

Die gesamte Moorlandschaft um Wildsee und Hornsee steht seit mehr als 60 Jahren als naturnahes Hochmoor mit Moorwäldern unter Naturschutz und umfasst als Naturschutzgebiet Kaltenbronn eine Fläche von 394,6 Hektar. Auch die größere Region um den See und das benachbarte Gebiet um die Hohlohseen wurde unter Schutz gestellt. Gemeinsam bilden sie seit dem Jahr 2000 das Natur- und Waldschutzgebiet Kaltenbronn mit 1750 Hektar Fläche.

Die eher verkehrsferne Lage des Hochmoores hat zu seinem Schutz beigetragen. Der Fernwanderweg Pforzheim-Waldshut, der Mittelweg, führt weiträumig um das Naturschutzgebiet herum. Das Moor ist durch einen vom Schwarzwaldverein erbauten Bohlenweg erschlossen, der teils unmittelbar an den  Seen verläuft. Im ehemaligen Forsthaus Kaltenbronn wurde ein Informationszentrum eingerichtet.