Zeitzeugeninterview: Ein Gespräch mit Edith und Patricia-Manuela Wahl

Ein Gespräch per Video mit Patricia und Edith Wahl [Quelle: Landesarchiv BW]

Edith Wahl und ihre Tochter Patricia Wahl berichten im Gespräch von ihren jeweiligen Erfahrungen in zwei Schulen für Gehörlose. Edith Wahl war in der damaligen „Heimsonderschule für Gehörlose und Schwerhörige“, heute das „SBBZ Hören und Sprechen“ der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn untergebracht. Sie berichtet von schlechtem Essen, dass die Kinder selbst dann zum Essen gezwungen wurden, wenn sie es erbrechen mussten und von viel Arbeit.

Die Erinnerungen ihrer Tochter Patricia Wahl zeigen, dass sich nur manches davon geändert hat. Auch sie berichtet von Gewalt. In ihrer Zeit in der Gehörlosenschule St. Josef in Schwäbisch Gmünd, dem heutigen „BBZ Hören und Kommunikation St. Josef“ erlebte sie auch das Verbot der Gebärdensprache und eine zum Teil schmerzhafte Vermittlung der Lautsprache.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Gespräch am 13. Dezember 2021 als Videokonferenz durchgeführt. Leider war die Qualität der Verbindung nicht immer ausreichend für ein gutes Bild.

Im Gespräch wird auf einen Zeitungsartikel verwiesen, diesen finden Sie hier. Er bezieht sich auf die Aufarbeitung der Stiftung St. Franziskus, mehr Informationen dazu finden Sie hier.