Ski-Fest auf dem Schauinsland 1908 

Datierung :
  • 1908
Objekttyp: Video
Inhalt:
  • Skier wurden in einigen Regionen, beispielsweise in Kärnten, bereits im 17. Jahrhundert als Fortbewegungsmittel genutzt. Als Sportart wurde das Ski-Fahren zunächst in Norwegen entdeckt, von wo aus es sich im späten 19. Jahrhundert im mitteleuropäischen Raum verbreitete. Zunächst waren es einzelne Förster, die aus Norwegen importierte Skier nutzten, um ihre Reviere abzufahren oder Schäden in verschneiten Wäldern festzustellen. Ab den 1890er Jahre wurde das Ski-Fahren zunehmend auch als Sport und Freizeitvergnügen entdeckt. So gründeten sich in Deutschland, der Schweiz und Österreich die ersten Skivereine. Aufgrund der unterschiedlichen topographischen Begebenheiten und der steileren Abfahrten waren allerdings Anpassungen der Skier und der Fahrttechniken notwendig. Vor allem mit der Verbesserung der Eisenbahnverbindungen um und nach der Jahrhundertwende zog es immer Menschen zum Skifahren in die dafür geeigneten Regionen, beispielsweise in den Schwarzwald. Die vorliegenden Aufnahmen zeigen das Ski-Fest auf dem Berg "Schauinsland", der sich im Schwarzwald in der Nähe von Freiburg im Breisgau befindet. Der Film wurde im Auftrag der Firma "Weltkinematograph Freiburg (WKF)" gedreht, die zu den ältesten Kinoketten in Deutschland zählt und in ihren Kinos sowohl internationale Filme als auch regionale Dokumentationen bzw. Lokalaufnahmen zeigte. Das Programm bestand dabei in der Regel aus einer Mischung fiktionaler und non-fiktionaler Kurzfilme, wobei die nichtfiktionalen Filme, in denen i.d.R. Naturaufnahmen und lokale Ereignisse und Begebenheiten zu sehen sind, als Werbung für eine Region oder Landschaft gedacht waren und das großstädtische Publikum über unbekannte Tätigkeiten und Begebenheiten informieren wollten. Zu den frühesten Sportereignissen, die in diesem Rahmen aufgenommen wurden, gehörten Wintersportaufnahmen, weil diese, wie die Zeitschrift "Kinematograph" 1922 berichtete, "sportlich meistens unbekannte Betätigungen mit reizvollen Winterlandschaften in Verbindung" bringen und "als Beiprogramm in den Kinotheatern der Großstädte bei den schneeängstlichen Stubenhockern Beifall fanden." In diesem Kontext erschien auch der vorliegende Ausschnitt aus dem Film "Skifest auf dem Schauinsland-Halden", der zur Eröffnung der Karlsruher Kino-Residenz im Jahr 1908 erstmals vorgeführt wurde und letztlich der Tourismus-Förderung dienen sollte. Hier ist eine kurze Sequenz aus diesem insgesamt fünfminütigen Film zu sehen, in der elegant gekleidete Damen und Herren mit und ohne Skier vor dem Start des Wettkampfes zu sehen sind. Felix Teuchert, LABW
Quelle/Sammlung: Landesfilmsammlung Baden-Württemberg: Das Skifest auf dem Schauinsland, 1908
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 1352 [Archivnummer]
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)