Porträt der Kronprinzessin Olga von Württemberg

Porträt der Kronprinzessin Olga von Württemberg

Quelle: Landesmuseum Württemberg

Olga Nikolajewna Romanowa wurde als drittes Kind des russischen Zaren Nikolaus I. und seiner Frau Charlotte von Preußen 1822 in Petersburg geboren. 1846 heiratete sie den Thronfolger und späteren König Karl von Württemberg. Außergewöhnlich schön, hoch gebildet und von weltläufiger Eleganz, wurde Kronprinzessin Olga schnell zum strahlenden Mittelpunkt des Stuttgarter Hoflebens. Darüber hinaus erwarb sie sich durch ihr großes soziales Engagement die Zuneigung der Bevölkerung.

Um ein strahlkräftiges Bildnis von Olga zu erhalten, leistete sich das Haus Württemberg den besten Porträtisten, den man damals bekommen konnte: Franz Xaver Winterhalter, den in Paris lebenden Modemaler, der vor allem mit seinen Bildnissen von Aristokratinnen in ganz Europa Furore machte und wenig später mit seiner "Sisi" ein Leitbild der gesamten Epoche schuf. Grandios bringt Winterhalter Olgas Schönheit und ihre vornehme Herablassung ins Bild.

Projektpartner: Landesmuseum Württemberg