Das Breviculum des Raimundus Lullus

Das Breviculum des Raimundus Lullus

Quelle: Badische Landesbibliothek

Das nach 1321 vermutlich in Nordfrankreich entstandene Breviculum des Raimundus Lullus enthält eine kurz gefasste Darstellung von Leben und Werk des katalanischen Philosophen und Theologen Ramon Llull (1232-1316), die von dessen Schüler Thomas le Myésier, einem Kanoniker aus der nordfranzösischen Stadt Arras verfasst wurde. Die im Auftrag der französischen Königin entstandene Handschrift wurde 1736 vom Kloster St. Peter im Schwarzwald erworben und gelangte im Zuge der Säkularisation in die Großherzogliche Hofbibliothek in Karlsruhe. Das Werk ist nur in einer einzigen Handschrift überliefert.

Um die komplizierte philosophische Lehre Llulls verständlich zu machen, setzte le Myésier auf die bildliche Anschauung. Er stellte deshalb seinem Text zwölf ganzseitige Miniaturen voran, die Leben und Werk seines Lehrers illustrieren.

Projektpartner: Badische Landesbibliothek