Lichtdrucktafeln: Freiburger Münster 

Datierung :
  • 1892-1896  [Herstellung]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Architekturdarstellung
Weitere Angaben zum Werk: Tiefe: 44 cm (Kasten), Breite: 57 cm (Kasten), Höhe: 28 cm (Kasten) [Maße]
Kurzbeschreibung: Die Lichtdrucktafeln sind das Geschenk des Freiburger Münsterbauvereins an Großherzog Friedrich I. von Baden (1826-1907) zum 70. Geburtstag. Ursprünglich wurden sie mit dem Textheft in einer Lederkassette überreicht. Dieses Geschenk kann als "einmaliger Sonderdruck" der ersten ausführlichen Monografie des Münsters angesehen werden. Circa 100 Jahre zuvor hatte die Beschreibung und Erforschung des Bauwerkes begonnen, aber erst die 1892 von Carl Guenther angefertigten, künstlerisch geschätzten, großformatigen Fotografien ermöglichten eine fast vollständige Monografie. Die detaillierte und aufschlussreiche, da sehr zuverlässige Bilderserie, entsprach auch dem Interesse des 1890 gegründeten Münsterbauvereins und so wurden die Bilder publiziert. Mit dem Begleittext wurde der Künstler und Lokalhistoriker Fritz Geiges (1853-1935) beauftragt. Der wissenschaftliche Teil konzentrierte sich neben einer Baubeschreibung auf die Bezeichnung der einzelnen Bauphasen mit einer kritischen Auseinandersetzung der Datierungsfragen. Tenor bleibt jedoch ein der damals allgemeinen Begeisterung entsprechendes bildhaftes Schwelgen in der Schönheit des Münsters, dem "köstlich Kleinod, vergleichbar einem kunstvoll geschliffenen, leuchtenden Edelsteine, in reicher kostbarer Fassung".
Quelle/Sammlung: Kunst- & Kulturgeschichte - Fotografie & Film & AV-Medien
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 95/989 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Schatulle, Münster Freiburg (Freiburg im Breisgau)
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)