St. Maria Magdalena (Kirchstraße 3, Mühlheim an der Donau) 

Kurzbeschreibung: Kirche
Ortsbezüge:
Baujahr/Gründung: [1794-1796]
Beschreibung: Kath. Pfarrkirche Maria Magdalena; 1794-1796 anstelle eines mittelalterlichen Vorgängerbaus unter Aufsicht des Baumeisters Jacob Würth erbaut (Vorbild Stift- und Pfarrkirche in Hechingen von Pierre-Michel d'Ixnard). Turm größtenteils aus dem 13. Jh. Saalkirche mit halbrunder Apsis, im Norden Sakristei und ehem. Adels-Chörchen. Rhythmische Gliederung des Innenraums durch umlaufende Pilasterordnung und hohe Rundbogenfenster. 70er Jahre des 19. Jh. erste Außensanierung, 1886 Neukonzeption der Innenraumausstattung durch Tobias Weiß (Beuroner Kunstschule), 1952 Außerrenovierung und Turmerhöhung, 1956/57 Umbaumaßnahmen im Innenraum: neues Deckengemälde, Entfernen von Altaraufbauten und Farbglasfenstern, Bau der zweigeschossigen Orgelempore, neue Orgel; weitere Innenrenovierungen 1981, Turmsanierung 1985, in den 90er Jahren Außenrenovierung. 2001 Neukonzeption von Altarraum und Kirchenschiff (Prof. Franz Bernhard Weißhaar), Wiederherstellung von Raumordnung und Raumwirkung der klassizistischen Architektur (Charakter eines hellen Festsaals). Aus früherer Ausstattung stammen: spätgotisches Kruzifix im Chor, die Barockkanzel, zwei Gemälde des Mühlheimer Malers Anton Korb („Maria Magdalena unterm Kreuz”, „Tod Josefs” 1774), vor dem Chor spätbarocke „Maria Himmelskönigin”; ehemalige Fronleichnamstragealtar aus dem Enzbergischen Schloß mit dem Altarbild „Manna in der Wüste”; Kreuzwegflachreliefs von Franz Bucher (1928-1995), einschließlich historischer Ausstattung und Zubehör
Objekttyp: Kirche
Personenbezüge:
  • Weißhaar, Franz Bernhard [Architekt]
  • Bucher, Franz [Künstler]
  • Korb, Anton (Mühlheim) [Künstler]
  • Weiß, Tobias (Beuron) [Künstler]
  • Würth, Jacob [Bauausführung]

Adresse Kirchstraße 3, Mühlheim an der Donau
Suche