Halbbatzen des Erzbischofs Paris Graf von Lodron von Salzburg , 1631 

Datierung :
  • 1631  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
  • Paris Graf von Lodron
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Münze
Weitere Angaben zum Werk: Silber [Material/Technik]
Durchmesser: 18 mm, Gewicht: 0,98 g [Maße]
Literatur: Max Bernhart/Karl Roll, 1946: Die Münzen und Medaillen des Erzstiftes Salzburg, München, Nr. 2724f
Kurzbeschreibung: Diese Münze gehört zum Fund von Öschelbronn, der nach 1675 verborgen und 1935 wiedergefunden wurde. Sie zeigt auf der Vorderseite sowie auf der Rückseite je ein Wappenschild.
Die Erfassung dieser Münze wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
Quelle/Sammlung: Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Münzkabinett
Identifikatoren/Sonstige Nummern: MK 8871
Weiter im Partnersystem: http://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=16582

Ortsbezüge:
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)