Unterwäsche. Frauenunterhemd "Dr. Lahmann" 

Datierung :
  • 1920er Jahre  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
  • H. Heinzelmann (Firma)
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Unterwäsche. Frauenunterhemd "Dr. Lahman
Weitere Angaben zum Werk: Baumwolle, gestrickt [Material/Technik]
B 69,4 cm (Kragen), B 49,7 (unten); L 64 cm [Maße]
Literatur:
  • Richter, Artur Georg und Metzler, Hans: Das Heinzelmann-Lesebuch. Reutlingen 1978.<br> AK Textil im Museumsverband Baden-Württemberg, Textile Vielfalt. Industrielle Erfolgsgeschichten aus Baden-Württemberg (Ausstellungskatalog), Reutlingen u.a. 2015, S. 56-58
Kurzbeschreibung: Geripptes, weißes Unterhemd mit kurzen Ärmeln. Am Ausschnitt ist ein weißes Band durch Schlaufen gezogen. Am linken unteren Rand ist das Etikett aufgenäht: „Echte Dr. Lahmann Wäsche Alleinige Fabrik H. Heinzelmann Reutlingen“. Reformbewegungen forderten ab Ende des 19. Jahrhunderts insbesondere für Frauen einen neuen, den Körper nicht einengenden Kleiderstil, nachdem von Medizinern zunehmend Bedenken aufgrund der gesundheitsschädigenden Wirkung von Korsetten geäußert wurden. Der Arzt und Lebensreformer Dr. Heinrich Lahmann entwickelte Reformwäsche aus reiner Baumwolle für die Firma Heinzelmann, die mit der Marke "Dr. Lahmann" international erfolgreich war. Baumwolle war laut Lahmann die einzig gesunde Wäsche, im Gegensatz zu Wäsche aus Wolle, wie sie der Arzt Dr. Jäger propagierte.
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 2015/0091
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=29131

Ortsbezüge:
Schlagwörter: Damenunterwäsche
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)