Zizenhausener Terrakotta: Ein Pfarrherr“ 

Datierung :
  • um 1830-1840  [Herstellung]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Gruppendarstellung
Weitere Angaben zum Werk: Tiefe: 4 cm, Höhe: 15,5 cm, Länge: 16 cm (Sockel) [Maße]
Kurzbeschreibung: Zizenhausener Terrakotta: „Ein Pfarrherr“. Georg Maria Eckert verkaufte im Januar 1893 einen größeren Bestand von Zizenhausener Terrakotten an die „Großherzogliche Sammlung vaterländischer Altertümer“ in Karlsruhe. Links in der Szene ist ein dickbäuchiger Pfarrer in schwarzer Soutane mit schwarzem Beffchen und einem schwarzen Birrett gezeigt, rechts davon zwei weitere Personen. Im Hintergrund ein Handwerker mit grünem Hemd und Schürze, gelb-rotem Hemd mit schwarzem Bindetuch. Er zieht zum Gruße seinen Hut vor dem Pfarrer. Im Vordergrund ein Mann in bürgerlicher Kleidung, rotes Hemd und Weste, weißes Bindetuch, blaue Hose mit weißen Strümpfen. Der Pfarrer hält den beiden Männern eine Schnupftabakdose hin - zum "Prisen". Auf dem Sockelrand Etikett mit Aufdruck: "Ein Pris Tabak und ein wenig Geld im Sack, macht guten Humor, nicht wahr Herr Pfarr." Bunt bemalt und gefirnisst. Nach einer Vorlage von Hieronymus Hess.
Quelle/Sammlung: Kunst- & Kulturgeschichte - Keramik
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: C 6690 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Schnupftabak, Pfarrer , Zizenhauser Terrakotta, Religiosität, Soutane, Biffchen, Birrett, Schnupftabakdose, Tabak, Dose, Eckert, Georg Maria
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Kommentare hinzufügen