Büste mit einer Schlachtendarstellung auf dem Postament, Guillaume Verbecq (1697 erstmals genannt, gest. um 1733), Frankfurt a. M. (?), um 1700 

Datierung :
  • um 1700  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
Ortsbezüge (Werk):
  • Frankfurt am Main [Hergestellt]
Objekttyp: Büste
Weitere Angaben zum Werk: Silber, Email, Beryll, Rubin, Diamant, vergoldet [Material/Technik]
Höhe: 14,7 cm, Breite: 7,7 cm, Tiefe: 5,5 cm [Maße]
Literatur:
  • Jean Louis Sponsel, 1925: Das grüne Gewölbe zu Dresden. Eine Auswahl von Meisterwerken der Goldschmiedekunst., Leipzig
    Fleischhauer, Werner, 1976: Die Geschichte der Kunstkammer der Herzöge von Württemberg in Stuttgart, Stuttgart, S. 128, Anm. 65
    Landesmuseum Württemberg (Hrsg.), 2017: Die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg. Bestand, Geschichte, Kontext, Bd. 2., Ulm, Kat. Nr. 147
Kurzbeschreibung: Zu den beliebtesten Stücken zählten neben den Kleinodien und Schmuckstücken die sogenannten Kabinettstücke: Meisterwerke der Juwelierkunst im Miniaturformat. Häufig bildeten interessant geformte Perlen den Ausgangpunkt der Arbeit, von dem aus der Künstler seiner Fantasie freien Lauf ließ.
Jean Louis Sponsel, 1925: Das grüne Gewölbe zu Dresden. Eine Auswahl von Meisterwerken der Goldschmiedekunst., Leipzig
Quelle/Sammlung: Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Kunsthandwerk
Kunstkammer der Herzöge von Württemberg
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: KK hellblau 51
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=10546

Ortsbezüge:
  • Frankfurt am Main
Schlagwörter: Edelstein, Büste (Plastik), Miniatur, Schlacht, Kabinettstück
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)