Schwert mit dem Stammbaum Herzog Friedrichs I. von Württemberg, 1593 

Datierung :
  • 1593  [Beauftragt]
Autor/Urheber:
Beteiligte (Werk):
  • Haus Württemberg [Wurde abgebildet]
Objekttyp: Schwert
Weitere Angaben zum Werk: Eisen, Silber [Material/Technik]
Literatur:
  • Quellennachweis_KK_gelb_5
    Fleischhauer, Werner, 1971: Renaissance im Herzogtum Württemberg, Stuttgart, S. 137–139, 183f.
    Landesmuseum Württemberg (Hrsg.), 2017: Die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg. Bestand, Geschichte, Kontext, Bd. 2., Ulm, Kat. Nr. 331
Kurzbeschreibung: In beide Seiten der Klinge des Stammbaumschwerts wurden die Namen der Vorfahren Herzog Friedrichs I. eingeätzt. Er regierte zunächst die linksrheinische Grafschaft Mömpelgard, die seit dem späten 14. Jahrhundert zu Württemberg gehörte. Nach dem Aussterben der in Stuttgart regierenden Hauptlinie des Hauses Württemberg erhielt er 1593 in Stuttgart die Herzogswürde. Die Reihe der Vorfahren Friedrichs I. beginnt im späten 11. Jahrhundert mit Luitgard, der Schwester Konrads I., der den Bau der Burg Württemberg vollendete, und schließt mit Friedrich selbst. Vermutlich gab der Herzog dieses Schwert unmittelbar nach seinem Regierungsantritt in Auftrag, da seine im Dezember 1593 geborene Tochter Barbara nicht erwähnt ist. [Matthias Ohm]
Quellennachweis_KK_gelb_5
Quelle/Sammlung: Waffen und Militaria
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Kunstkammer der Herzöge von Württemberg
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: KK gelb 5
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=8820

Personenbezüge:
  • Haus Württemberg
Schlagwörter: Waffe, Schwert, Hieb- und Stichwaffe, Herrscherrepräsentation, Stammbaum
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)