Hermann, Jakob 

Geburtsdatum/-ort: 23.02.1872;  Rangendingen
Sterbedatum/-ort: 28.03.1952;  Rangendingen
Beruf/Funktion:
  • Landwirt, MdL (Zentrum und CDU)
Kurzbiografie: Volksschulbildung
1920 Gründungsmitglied der Württembergischen Landwirtschaftskammer
1924-1929 MdL Württemberg; dort Mitglied des Verwaltungs- und des Wirtschafts-Ausschusses
1929 VI. 11. Ausscheiden aus dem Landtag aufgrund Urteils des Staatsgerichtshofes
1932/33 MdL Württemberg; dort Mitglied des Verwaltungs- und Wirtschafts-Ausschusses
1946-1952 Vorsitzender der CDU im Kreis Hechingen; Mitglied des Landesvorstands
1946/47 Mitglied des Verfassungs- und des Geschäftsordnungs-Ausschusses
1947/52 MdL Württemberg-Hohenzollern; dort Mitglied des Ältestenrats, des Finanz- und des Landwirtschafts- und Ernährungs-Ausschusses; ab November 1947 Alterspräsident
1952 II Verleihung des Ehrentitels „Ökonomierat“ durch den Staatspräsidenten
Weitere Angaben zur Person: Religion: römisch-katholisch
Verheiratet: 1899 Haigerloch, Elisabeth, geb. Schanz (1865-1941)
Eltern: Luzian (1834-1918), Landwirt
Ottilie, geb. Wannenmacher (1834-1884)
Geschwister: Conrad (* 1861)
Rosina (* 1863)
Matthias (* 1865)
Maria (* 1868)
Luzian (* 1870)
Richarda (* 1876)
Kinder: Konrad Andreas (* 1900)
Elisabeth (1904-1941)
GND-ID: GND/1012715183

Biografie: In: Baden-Württembergische Biographien 3, 150-152
Quellen: Schriftliche Auskünfte des Katholischen Pfarramtes St. Gallus (Rangendingen) vom 28.08.1995; Protokolle der Verhandlungen der Beratenden Landesversammlung Württemberg-Hohenzollern 1946/47; Niederschriften über die Sitzungen des Verfassungs-Ausschusses in Bebenhausen, StAS, Wü 1, T 1; Protokolle der Verhandlungen des Landtags für Württemberg-Hohenzollern
Werke: Die Landesbahn und ihre Bedeutung für die Landwirtschaft, in: Der Zoller Nr. 290 (1912); Entwicklungen der Landwirtschaft in Hohenzollern, in: Landwirtschafts-Gewerbe- und Industrie-Ausstellung des Kreises Hechingen-Hohenzollern, Haigerloch 1.-9. Oktober 1949. Festschrift 1949, 15-18
Nachweis: Bildnachweise: Hohenzollerische Zeitung Nr. 30 vom 23.02.1952

Literatur: Gerd Friedrich Nüske, Die Hohenzollernfrage. In: Max Gögler und Gregor Richter, in Verbindung mit Gebhard Müller (Hg.), Das Land Württemberg-Hohenzollern 1945-1952. Darstellungen und Erinnerungen, 1982, 171-188; ders., Württemberg-Hohenzollern als Land der französischen Besatzungszone in Deutschland 1945-1952. Bemerkungen zur Politik der Besatzungsmächte in Südwestdeutschland, in: ZHG 18 (1982), 180-278, bes. 256f.; Frank Raberg, Franz Gog. Ein „hohenzollerischer“ Parlamentarier zwischen Bebenhausen und Stuttgart 1946 bis 1953. Ein Beitrag zu seiner Biographie, in: ZHG 32 (1995), 229-300
Suche