Doetsch, Gustav Heinrich Adolf 

Geburtsdatum/-ort: 29.11.1892; Köln
Sterbedatum/-ort: 09.06.1977;  Freiburg-Günterstal
Beruf/Funktion:
  • Mathematiker
Kurzbiografie: 1904-1911 Wöhler Realgymnasium Frankfurt/Main
1911-1914 Studium in Göttingen, München, Berlin
1914 Kriegsfreiwilliger (Infanterie)
1915 Leutnant der Reserve
1916-1918 Flugbeobachter bei der Fliegertruppe
1920 Promotion an der Universität Göttingen
1921 Habilitation an der Technischen Hochschule Hannover
1922-1924 Lehrauftrag an der Universität Halle/Saale
1924-1931 ordentlicher Professor für darstellende Geometrie an der Technischen Hochschule Stuttgart
1925 Mitglied Reichs- und Heimatbund Deutscher Katholiken (RHDK)
1926-1928 Mitglied im Friedensbund Deutscher Katholiken (FDK)
1926-1930 Mitglied in der Deutschen Friedensgesellschaft
1927-1928 Vorsitzender der Ortsgruppe Stuttgart des FDK
1931-1961 ordentlicher Professor an der Universität Freiburg im Br.
1933 außerordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
1937 Einberufung zur Einweisungsübung als Reserveoffiziersanwärter der Luftwaffe
1939 Einberufung zur Luftwaffe, Hauptmann der Reserve
1940 Dienst im Reichsluftfahrtministerium
1941 Beförderung zum Major
1942 Ehrenbürger der Universität Heidelberg, ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
1945-1951 Suspendierung von der Freiburger Professur
1950-1953 Gastvorlesungen in Santa Fé, Argentinien, 1951, in Madrid, auch Mitglied der Königlich-Spanischen Akademie der Wissenschaften, 1952, Gastvorlesungen in Rom, 1953
Weitere Angaben zur Person: Religion: rk.
Auszeichnungen: u.a. Eisernes Kreuz I. Klasse, Eisernes Kreuz II. Klasse, Ritterkreuz des Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern, Ritterkreuz des Albrechtsordens II. Klasse mit Schwertern (im I. Weltkrieg)
Verheiratet: (Linden, Hannover) 1923 Dora Johanne Elisabeth, geb. Rühmkorf (1892-1982)
Eltern: Vater: Johann (Jean) Hubert Doetsch (1865-1933), Prokurist
Mutter: Clara Ida, geb. Otto (1865-1921)
Geschwister: 2: Paul und Hans
Kinder: 2: Mechthild und Volker
GND-ID: GND/116170018

Biografie: In: Baden-Württembergische Biographien 4, 52-56
Quellen: UA Freiburg.
Werke: Eine neue Verallgemeinerung d. Borelschen Summabilitätstheorie d. divergenten Reihen, 1920; Der Sinn d. angewandten Mathematik, in: Jahresber. d. DMV 31, 1922, 222-233; Der Sinn d. reinen Mathematik u. ihrer Anwendung, in: Kantstudien 29, 1924, 439-459; Die Lehre vom Raum. Zu d. Studie von Rudolf Carnap über den Raum, in: Unterrichtsbll. für Mathematik u. Naturwissenschaften 30, 1924, 66 f. u. 83-87; Zentrum u. Panzerkreuzer, in: Der Friedenskämpfer. Organ d. kath. Friedensbewegung, April 1928, 21 f.; Heimat u. Volk, 3. Jg. 1928 vom 1. Juli 1928, 3; Theorie u. Anwendung d. Laplace-Transformation, 1937; (mit G. Seidel), Die Ausbildung des Luftfahrt-Ingenieurs, in: Luftwissen 8, 1941, 14-19; Anleitung zum praktischen Gebrauch d. Laplace-Transformation, 1956 [Übersetzungen ins Russische, Französische, Japanische]; Handbuch d. Laplace-Transformation, 3 Bde, 1950-1956, verbesserter Nachdr. 1971-1973; Einführung in Theorie u. Anwendung d. Laplace-Transformation, 1958, ²1970, ³1976.
Nachweis: Bildnachweise: Wagner, 1952, Sartorius, 1963 u. Remmert, 1999.

Literatur: K. H. Wagner, G. Doetsch zum 60. Geburtstag, in: Archiv d. elektrischen Übertragung 6, 1952, 491; H. Sartorius, G. Doetsch, in: Regelungstechnik. Zs. für Steuern, Regeln u. Automatisieren 11, 1963, 97; M. B. Deakin, The Ascendancy of the Laplace Transform and how It Came About, in: Archive for History of Exact Sciences 44, 1992, 265-286; V. R. Remmert, Griff aus dem Elfenbeinturm. Mathematiker, Macht u. Nationalsozialismus: das Beispiel Freiburg, in: DMV-Mitteilungen 3, 1999, 13-24; ders., Vom Umgang mit d. Macht. Das Freiburger Mathematische Institut im „Dritten Reich“, in: Zs f. Sozialgeschichte des 20. u. 21. Jh.s 14, 1999, 56-85; ders., Mathematicians at War: Power Struggles in Nazi Germany's Mathematical Community: G. Doetsch and Wilhelm Süss, in: Revue d'histoire des mathématiques 5, 1999, 7-59; ders., Offizier – Pazifist – Offizier: der Mathematiker G. Doetsch u. die dt. Geschichte 1914-1945, in: Militärgeschichtl. Zs. 59, 2000, 139-160; ders./Moritz Epple/Andreas Karachalios, Aerodynamics and Mathematics in National Socialist Germany and Fascist Italy: A Comparison of Research Institutes, in: Carola Sachse/Mark Walker (Hgg.), Politics and Science in Wartime: Comparative International Perspectives on the Kaiser Wilhelm Institutes, in: Osiris 20, 2005, 131-158.
Suche