Faller, Otto 

Geburtsdatum/-ort: 18.02.1889;  Saig/Schwarzwald
Sterbedatum/-ort: 16.05.1971;  St. Blasien
Beruf/Funktion:
  • Jesuit, Pädagoge, Patristiker, Vorkämpfer für das Privatschulwesen
Kurzbiografie: 1896-1900 Volksschule Saig
1900-1907 Humanistisches (Bertholds-)Gymnasium in Freiburg/Br.; Abiturabschluß
1907-1910 Studium der Theologie, Philosophie und Geschichte in Innsbruck und Freiburg/Br.
1910 (08.10.) Eintritt in die Gesellschaft Jesu
1910-1912 Noviziat in Feldkirch-Tisis/Vorarlberg
1912-1914 Studium der Philosophie in Valkenburg/Holland
1914-1918 Einführung in die Erziehungs- und Lehrtätigkeit am Jesuitenkolleg „Stella Matutina“ in Feldkirch/Vorarlberg
1918 (28.10.) Priesterweihe in Feldkirch
1918-1920 Fortsetzung des Theologie- und Philosophiestudiums in Valkenburg; Tertiat
1921-1924 Studium der klassischen Philologie in Münster/Westfalen (1 Semester) und Wien
1923 (18.12.) Promotion Dr. phil. an der Universität Wien
1924 (18.06.) Staatsexamen in klassischer Philologie, Wien
1924-1934 Lehrer (klassische Sprachen) und (1929-1934) Direktor der beiden humanistischen Gymnasien (österreichisch und deutsch) des Jesuitenkollegs Feldkirch
1934-1939 Lehrer und Direktor des humanistischen Gymnasiums des neugegründeten Jesuitenkollegs St. Blasien/Schwarzwald
1939-1946 Leiter des Historischen Instituts und Superior der Ordensschriftsteller der Gesellschaft Jesu in Rom; Professor an der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom
1944-1946 Direktor des päpstlichen Werkes für die Flüchtlinge in Rom; ein halbes Jahr später Sprecher für Deutschland am Vatikanradio
1946-1951 Rektor des Jesuitenkollegs St. Blasien und (mit kurzer Pause) Direktor des dortigen Gymnasiums
1951-1956 Provinzial der Oberdeutschen Provinz der Gesellschaft Jesu mit Sitz in München
1957-1971 Kolleg St. Blasien. Fortsetzung der wissenschaftlichen Arbeit. Lehrtätigkeit
1967 (24.09.) Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse
Weitere Angaben zur Person: Religion: römisch-katholisch
Eltern: Paul Faller (1861-1935), Gastwirt, Händler, Kleinbauer (Nebenbetrieb), Kreisbaumwart, Versicherungsagent, Holzhändler, Kreis- und Gemeinderat
Karolina, geb. Portner (1860-1929)
Geschwister: 8
GND-ID: GND/116405937

Biografie: In: Baden-Württembergische Biographien 2, 118-121
Quellen: Archiv der Oberdeutschen Provinz SJ, München; Archiv des Kollegs St. Blasien; StAF; Kataloge der Oberdeutschen Provinz SJ; Jahresberichte des österreichischen und deutschen Gymnasiums des Kollegs „Stella Matutina“ Feldkirch 1924-1934; Schriftenreihe „Aus der Stella Matutina“ 1924-1936; Kollegbriefe St. Blasien 1946-1971; Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien (wissenschaftlicher Nachlaß); Familienbesitz
Werke: Als Ordensmann, Theologe und Pädagoge: De priorum saeculorum silentio circa assumptionem B. Mariae Virginis, in: Analecta Gregoriana Cura Pontificiae Universitatis, 1947; Ecce Sacerdos Magnus! Erinnerungen zum fünfzigjährigen Priesterjubiläum Se. Heiligkeit Papst Pius XII., in: Kollegbrief St. Blasien, Mai 1949, 3-8; Zum neuen Dogma. Assumpta est Maria in caelum, gaudent angeli, Alleluia!, in: Kollegbrief St. Blasien, Juni 1951, 3ff., 41; Aus unseren Kollegien. 25 Jahre Kolleg St. Blasien, in: Mitteilungen aus den deutschen Provinzen der Gesellschaft Jesu 19, 1962, 471-480; Freie Schule und Elternrecht, in: Kalksburger Korrespondenz 158, 1960, 5-10 (Rede bei einem Altschülertreffen anläßlich des Eucharistischen Weltkongresses in München 1960). – Als Patristiker: S. Ambrosii de virginitate. Florilegium Patristicum. Fasc. 31, 1933; Sancti Ambrosii opera: Explanatio Symboli, De sacramentis, De mysteriis, De paenitentia, De excessu fratris, De obitu Valentiniani, De obitu Theodosii, 1955 (CSEL Bd. 73); Sancti Ambrosii opera: De fide libri V (ad Gratianum Augustum), 1962 (CSEL Bd. 78); Sancti Ambrosii opera: De Spiritu Sancto libri III, De incarnationis dominicae sacramento, 1964 (CSEL Bd. 79); Sancti Ambrosii opera: Epistulae et Acta. Pars I: Epistularum libri I-VI, 1968 (CSEL Bd. 82); Sancti Ambrosii opera: Epistulae et Acta. Pars II: Epistularum libri VII-VIII, 1990 (CSEL Bd. 82; postum weiterbearbeitet von M. Zelzer); Kleinere Arbeiten siehe Bibliographie in: Richard Klein, Zum wissenschaftlichen Werk von P. Otto Faller SJ (wie unten Literatur). Zusätzlich: Die Taufe im Namen Jesu bei Ambrosius, in: 75 Jahre Stella Matutina. Festschrift Bd. I, 1931, 139-150
Nachweis: Bildnachweise: Photo in Deichstetter, Geißler, Klein (Literatur); außerdem Archive der Oberdeutschen Provinz SJ, München und Kolleg St. Blasien

Literatur: Gerbert Brunner, Goldenes Ordensjubiläum von Pater Otto Faller SJ, in: Kollegbrief St. Blasien, Weihnachten 1960, 6-12; Bundesverdienstkreuz für Pater Dr. Otto Faller SJ, in: Stellaner-Nachrichten 11/1967 (Sonderdruck); Georg Deichstetter, Heinrich Geißler, Richard Klein, P. Otto Faller SJ +, in: Kollegbrief St. Blasien, Weihnachten 1971, 86-92; Richard Klein, Zum wissenschaftlichen Werk von P. Otto Faller SJ, Säckingen 1971 (gekürzt als Teil des Kollegbriefes 1971); Josef Adamek, 50 Jahre Kolleg St. Blasien. Geschichtlicher Rückblick, in: 50 Jahre Kolleg St. Blasien, Kollegbrief St. Blasien 54 (Sonderheft), Pfingsten 1983, 19-41
Suche