Frommel, Otto Karl 

Geburtsdatum/-ort: 14.05.1871;  Heidelberg
Sterbedatum/-ort: 31.07.1951;  Heidelberg
Beruf/Funktion:
  • evangelischer Theologe, Schriftsteller
Kurzbiografie: ab 1880 Gymnasium in Heidelberg
1891-1895 Studium der evangelischen Theologie, Literatur, Geschichte und Musikwissenschaft in Erlangen, Heidelberg und Berlin
1895 Rezipiert, Dr. phil. in Geschichte (Dietrich Schäfer, Heidelberg)
1895-1897 Hilfsprediger der reformierten Gemeinde in Leipzig
1897 Hofvikar in Karlsruhe
1901 Hofdiakon
1906 Hofprediger, dabei Unterricht u.a. am Viktoria-Pensionat, Ruf als Prediger nach Meiningen abgelehnt
1907 Zweiter Stadtpfarrer der Christuskirche in Heidelberg, Lehrer am Praktisch-Theologischen Seminar der Universität Heidelberg
1910 Erster Stadtpfarrer ebd. (beides als Nachfolger von A. Schmitthenner)
1909 Lic. theol. h. c. Heidelberg
1912 Habilitation, Privatdozent
1914-1918 Pfarrer und Seelsorger in Lazaretten
1914-1932 Mitglied der evangelischen Landessynode
1915 Dr. theol. h. c. der Universität Heidelberg
1918 Honorarprofessor, Ruf als Oberhofprediger nach Weimar abgelehnt
1928 Kirchenrat
1937 Ruhestand
1939-1941 Arbeit am Wieblinger Landeserziehungsheim der Elisabeth von Thadden
Weitere Angaben zur Person: Religion: ev.
Verheiratet: 1899 (Karlsruhe) Helene, geb. Helbing (1872-1959), Tochter des Präsidenten des Evangelischen Oberkirchenrates Albert Helbing
Eltern: Vater: Wilhelm Christof (1829-1896), Gymnasialprofessor, Prediger der Kapellengemeinde Heidelberg
Mutter: Lina, geb. Steinbeis
Geschwister: 3: 2 Schwestern, 1 Bruder
Kinder: 3:
Wolfgang (geb. 1902)
Gerhard (geb. 1906), Professor für Musik in Heidelberg
Klaus Joachim (geb. 1911)
Onkel Emil Wilhelm (1828-1896), Oberkonsistorialrat, Volksschriftsteller, Sohn des Karl Ludwig (1789-1863), Karlsruher Galeriedirektor, Maler und Kupferstecher
Großonkel Justinus Andreas Christian Kerner (1786-1862), Arzt und Dichter
GND-ID: GND/116839856

Biografie: In: Badische Biographien NF 5, 83-85
Quellen: Autobiographie „Mein Leben. Erinnerungen“ (für die Zeit bis etwa 1932), ca. 1947, 236 Blatt Masch., deponiert in d. BLB Karlsruhe; LkAK PA 1910.
Werke: Unveröffentlichte Werke in Familienbesitz. – Gedruckt: Wandern u. Weilen. Gedichte, 1897, 2. veränd. u. verm. Aufl. 1898; Die päpstliche Legatengewalt im dt. Reiche während des 10., 11. u. 12. Jh.s, (Diss. phil. Heidelberg) 1898; Flutwellen. Neue Gedichte, 1901; Neuere Dichter in ihrer religiösen Stellung. Acht Aufsätze, 1902; Vom Reich d. Kraft. Predigten, 1903; Denkschrift bei Anlass des 25jährigen Bestehens des Großherzogl. Viktoria-Pensionats zu Karlsruhe 1880-1905, 1905; Die Poesie des Evangeliums Jesu. Ein Versuch, 1906; Novellen u. Märchen, 1907; Theobald Hüglin. Roman aus Schwaben, 1908; Im farbigen Reigen. Gedichte, 1909; Mannelin. Das Schattenbild einer Jugend, 1910; Das Religiöse in d. modernen Lyrik, 1911; Vom inwendigen Leben. Predigten, 1913; Nach d. Schlacht. Ein Kriegstagebuch in Prosa und Lyrik, dargeboten von Frommel u. a., 1915; Franz Theremin. Ein Beitrag zur Theorie u. Geschichte d. Predigt, 1915; Der stille Christ u. die Seele. Ein Zwiegespräch, 1916; Ein schweres Herz, 1916; Krieg u. Frieden. Neun Predigten von Frommel u. a., hg. von F. Niebergall, 1919; Pilgram der Mensch. Roman, 1920; Philipp Wolfrum. Eine Gedächtnisrede, gehalten bei d. Gedenkfeier des Bach-Vereins zu Heidelberg am 20. 7. 1919, in: Neue Musik-Ztg. 41, 1920, 1, 6-9; Präsident Helbing. Ein Beitrag zur Geschichte d. ev.-prot. Kirche Badens, 1922; Schicksal. Neue Novellen, o. J. [1924]; Adolf Schmitthenner. Gedenkrede am 70. Geburtstag des Dichters, 1924; Der Silberfisch. Legenden u. Märchen, o. J. [1925]; Albert Helbing 1837-1914, in: Kirche u. Heimat. Ein Buch von d. ev. Kirche in Baden. Festgabe zum Dt. Ev. Pfarrertag in Karlsruhe 1928, 1928, 213-217; Still wachsende Saat. Predigten, 1931; Das Opfer des Hermokrates. Legende, 1937; Emil Frommel. Bürger zweier Welten, 1938; Großherzogin Luise von Baden. Gedenkrede am 100. Geburtstag. 3. (4.!) Dez. 1938, gehalten am Landeserziehungsheim Schloss Wieblingen, 1938; 100 Jahre Praktisch-theologisches Seminar d. Univ. Heidelberg. Zur Erinnerung an die Gedenkfeier am 16. 6. 1938, Teil 2: Das Heidelberger Praktisch-theologische Seminar in den 100 Jahren seines bisherigen Bestehens, Vortrag, 1938; Gottholds große Tat. eine Volkserzählung, 1939; J. P. Hebel, Biblische Geschichten, 1946, Vorrede, 5-24; Aglaja u. die Freunde. Vier Novellen, 1947; Ausgewählte Gedichte, 1947; Robert Schuman in Heidelberg. Eine Erinnerung, 1948. – Zahlreiche Rezensionen zur dt. u. französ. Literatur sowie kritische und novellistische Beiträge in: Dt. Rundschau, Christl. Welt, Hilfe, Korrespondenzblatt d. Landeskirchl. Vereinigung.
Nachweis: Bildnachweise: Porträt von Martin Otto (1951), in: Castrum Peregrini 1, 1951, 4, 31; außerdem bei Hesselbacher, 1910 u. 1928, Reichshandbuch, 1930, Camphausen, 1951 u. Gottlieb, 1957 (vgl. L).

Literatur: Dt. Zeitgenossenlexikon. Biogr. Handb. dt. Männer u. Frauen d. Gegenwart, 1905, Sp. 404; K. Hesselbacher, Silhouetten neuerer bad. Dichter, 1910, 126-134 u. 423; ?/H. Schmiedel, (O. Frommel), in: Der Kaktus Heidelbergensis, Juli 1925; K. Hesselbacher, Aus dem literar. Schaffen bad. Pfarrer. 2. Im Unterland, in: Kirche u. Heimat (siehe Werke), 1928, 271-273; (O. Frommel) in: Reichshandb. d. dt. Gesellschaft Bd. 1, 1930, 501; W. Knevels, Das dichterische Gesicht O. Frommels, in: Die Pyramide Nr. 19 vom 10. 5. 1931; K. Hesselbacher, Aus goldenen Jugendtagen, in: Die Pyramide Nr. 21 vom 24. 5. 1931; Heidelberger Neueste Nachrichten – Heidelberger Anzeiger vom 9. 9. 1937; W. E. Oeftering, (O. Frommel), in: Volk u. Heimat vom 15. 3. 1925; ders., Geschichte d. Literatur in Baden, Teil 3: Bis zur Gegenwart, 1939, 127-129; (Br.), Zum Heimgang von Kirchenrat Professor O. Frommel, Heidelberg, in: Ev. Kirchenblatt 7, 1951, 133 f.; (W.B.), Professor D. Dr. O. Frommel – 80 Jahre alt, in: Kirche u. Gemeinde 6, 1951, 119 (dass. unter dem Titel „Kirchenrat Professor D. Dr. O. Frommel 80 Jahre alt“ in: Ev. Kirchenblatt 7, 1951, 84; L. ö., Seelsorger u. Dichter. Zu O. Frommels 80. Geburtstag, in: RNZ, Nr. 110 v. 12./13. 5. 1951; O. Frommel, in: RNZ Nr. 177 vom 1. 8. 1951; H. Freiherr von Camphausen, O. Frommel, in: Ruperto-Carola, 1951, 5, 22 f.; E. Gottlieb, O. Frommel zum Gedenken, in: Bad. Heimat 37, 1957, 294-298; H. B(ender) u. K.-P. W(ilke), O. Frommel in: Dt. Literatur-Lexikon Bd. 5,1978, Sp. 831 f.
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)