Grenzsteinzeugen

Eine Auswahl von Grenzsteinzeugen - Quelle: LGL

Eine Auswahl von Grenzsteinzeugen - Quelle: LGL

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg stellt auf LEO-BW eine Datenbank mit ca. 4.400 Grenzsteinzeugen zur Verfügung.

Bei Vermessungsarbeiten wurden oft kleine Gegenstände in den Boden eingegraben, um bei Streitigkeiten oder Verlust des oberirdisch gesetzten Grenzsteins den Gebietsverlauf kontrollieren zu können. Sie bestanden aus haltbarem Material wie Glas oder vielfach gebrannten Tontäfelchen, die mit Kürzel oder Wappen der Auftraggeber versehen waren. Teils wurde auch  eine Jahreszahl vermerkt. Exemplare aus den 1950er Jahren belegen, dass die Praxis bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts gepflegt wurde.

Hier geht es zu den Grenzsteinzeugen