Hans Ryß, Schultheiß zu Singen, reversiert gegenüber Äbtissin Scholastica Göler von Ravensburg und dem Kloster Frauenalb wegen 3 Morgen Wiesen in Singener Gemarkung, genannt der Frauen von Alb Wiese, die ihm gegen einen jährlichen Zins von 6 Gulden zu Erblehen verliehen wurden. 

Beteiligte:
  • Sebald von Siglingen, Amtmann zu Stein [Siegler]
Erstellt (Anfang): 1535  [13. Dezember 1535]
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 4
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe
Ältere Bestände (vornehmlich aus der Zeit des Alten Reichs)
Urkunden
Kleinere geistliche Territorien
Frauenalb
Frauenalb / 1193-1802
Spezialia badischer Orte
Singen Gde. Remnmchingen PF
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 40 Nr. 348 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-3525031

Überlieferung/Ausgaben: Überlieferungsart: Ausfertigung
Regesten: ZGO 27 (1875) S. 64

Ortsbezüge:
Sonstiges: Siegelbeschreibung: Siegel hängt an
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)