Kapuzinerkloster Neuenburg am Rhein 

Ortsbezüge:
Baujahr/Gründung: 1612 [1612]
Zerstörung/Aufhebung: 1675 [1675]
Beschreibung: Die Errichtung des Kapuzinerklosters Neuenburg ging auf kommunale Initiative zurück. Die Bürgerschaft der Stadt bemühte sich nach der Einrichtung des Freiburger Kapuzinerklosters im Jahr 1599 darum, den Orden auch in ihren Mauern zu etablieren. Sie erreichten, dass 1612 einige Kapuziner in das alte, 1527 aufgegebene Franziskanerkloster einzogen. 1615 konnte die Klosterkirche geweiht werden. Von Neuenburg aus halfen die Kapuziner in der Seelsorge der Umgebung aus. Einen Höhepunkt karitativen Einsatzes des Ordens in der Stadt brachte die Belagerung und Eroberung der Stadt durch französische Truppen unter Vauban im Jahr 1675 mit sich. Die anschließende Zerstörung der Stadt bedeutete aber auch das Ende des Klosters. Die Kapuziner wichen zunächst nach Schliengen aus, um schließlich 1683 ein neues Kloster in Staufen zu gründen.
Autor: HILLARD VON THIESSEN
Objekttyp: Kloster
Ordensregel:
  • Kapuziner 1612-1675
Sonstiges: Bistum: Konstanz, ab 1821 Freiburg
Weiter im Partnersystem: http://www.kloester-bw.de/?nr=378

Adresse Franziskanerplatz 02, Neuenburg am Rhein
Suche