Wasserburgerhof - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Honstetten
Ersterwähnung: 1174 [um 1174]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Große Einzelhof anläge im Wasserburgertal, 1,7 km südwestlich Honstetten.
Historische Namensformen:
  • (de) Wassemburc 1174 [um 1174]
Geschichte: Um 1174 (de) Wassemburc, 1521 der Hof Wasserburg genannt. Herren von Wasserburgerhof erscheinen im 12./13. Jahrhundert als Reichenauer Ministerialen. Die Burg, Lehen von Hewen, wurde im Städtekrieg 1441 erobert und zerstört. Burgstall im Besitz verschiedener Adelsfamilien, seit dem 15. Jahrhundert der Herren von Reischach, später der Herren von Summerau-Praßberg und deren Erben. Um 1770 waren Hof und Burgstall fürstenbergischer Besitz, Hoheitsrechte wie bei Honstetten. Hofgemarkung zwischen Bittelbrunn und Eckartsbrunn aufgeteilt.

GND-ID:
  • 7837767-5
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)