Balm - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Lottstetten
Ersterwähnung: 0876

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Straßendorf an der Uferböschung des Hochrheins.
Historische Namensformen:
  • Palba 0876
Geschichte: 876 Palba, zu mittelhochdeutsch balbo = überhängender Fels. Burg des 12. Jahrhunderts, 1449 im Streit zwischen Österreich und Schaffhausen zerstört, möglicherweise wieder aufgebaut, dann im Dreißigjährigen Krieg endgültig zerstört und nichts mehr erhalten. Kapelle Mitte des 14. Jahrhunderts Adel von 1152 bis 1291 (1455) genannt, zunächst Edelfreie, später in Schaffhausen verbürgert. Burg und Herrschaft (Вalm, Lottstetten, Nack, Reutehof, Dietenberg, Geisberg und Lochehof) gelangten von den Herren von Balm an die von Regensberg, gingen 1294 von Lütold von Regensberg an Rudolf von Habsburg über und kamen 1408 an die Grafen von Sulz und die Landgrafschaft Klettgau.

GND-ID:
  • 7761370-3
Suche