Rommelsbach - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1098

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Dorf am Rand der unteren Liasebene des Albvorlands. Neubaugebiete im Südwesten, Süden und Südosten.
Historische Namensformen:
  • Romansbac
  • Romanisbach
Geschichte: 1098 Romansbac, 1. Hälfte 12. Jahrhundert (Chronik, Корie 16. Jahrhundert) Romanisbach. Die älteste überlieferte Ortsnamenform »Romansbac« läßt den Schluss zu, dass die Franken hier Romanen angesiedelt haben. Das Kloster Zwiefalten erhielt bei seiner Gründung von Graf Liutold von Achalm und dessen Dienstmann Ernst Besitz, den es 1750 an Württemberg abgab. 1444 von dem Reutlinger Patrizier Teufel an Württemberg als freies Eigen verkauft. Amt und Oberamt Tübingen, 1938 Landkreis Reutlingen.

Ersterwähnung: 1401
Kirchengeschichte: Ursprünglich Filial der Pfarrei Oferdingen. 1401 Frühmeßpfründe. Präsen­tationsrecht 1568 von den Johannitern an Württemberg abgetreten. 1681 eigene Pfar­rei. Evangelische Pfarrkirche im 30jährigen Krieg abgebrannt, aber bereits 1652 von der Gemeinde wieder erbaut. 1827/30 in klassizistischer Formen umgebaut und vergrößert. Katholiken nach Reut­lingen (Sankt Andreas).

GND-ID:
  • 4275932-8
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)