Altbierlingen - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 0776

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Im Kern dichtgebautes Dorf in flachem Muldental des Tertiärhügellandes südlich der Donau.
Historische Namensformen:
  • Pilaringas
  • Altbilringen
Geschichte: 776 Pilaringas, 1219 (Корie 18. Jahrhundert) Altbilringen (Personenname). Älteste Siedlungsschicht; Reihengräberfeld östlich vom Ort. Bestandteil der Herrschaft der Grafen von Berg, von 1343 an der österreichischen Herrschaft Berg. Mit dieser laufend verpfändet, seit 1681 Pfand, später Lehen der Grafen Schenk von Castell. Staatshoheit 1805 an Württemberg; 1807 Oberamt (1938 Landkreis) Ehingen. Bis 1824 gehörte das Dorf zum Patrimonialamt Oberdischingen. 1811 Bildung einer eigenen Schultheißerei (vorher zu Berg).

Kirchengeschichte: Kapelle Sankt Wendelin mit spätgotischem Turm, Schiff 18. Jahrhundert; katholische Pfarrei Kirchbierlingen. Evangelische nach Ehingen.
Patrozinium: Sankt Wendelin

GND-ID:
  • 7760347-3
Suche