Moosburg - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1411

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Das Dorf liegt langgestreckt auf einer schmalen Moränenzunge, die halbinselartig von Norden in das Ried hineinzieht.
Historische Namensformen:
  • Müsberg
  • Moßpurg
Geschichte: 1411 Müsberg, 1496 Moßpurg (Moos = Moor). Nach der ersten Fällung des Federsees wurde der Weiler 1792 angelegt. Name von einer vor 1300 abgegangenen Burg, von der noch Spuren erhalten sind. Mit Buchau 1803 an die Fürsten von Thurn und Taxis; 1806 unter württembergische Staatshoheit. Oberamt Riedlingen. Standesherrschaft mit Unterbrechung bis 1849 (Amt Buchau-Dürmentingen). Als selbständige Gemeinde samt Brackenhofen erst 1873/74 von Betzen­weiler abgetrennt. 1938 Landkreis Saulgau.

Ersterwähnung: 1882
Kirchengeschichte: Bis 1806 Filial der katholischen Pfarrei Kappel, seitdem von Betzenweiler. Kirche Sankt Maria 1966. Die Kapelle Sankt Modesta von 1882 wurde danach abgebrochen. Evangelische nach Bad Buchau.
Patrozinium: Sankt Modesta
Ersterwähnung: 1882

GND-ID:
  • 7828064-3
Suche