Warthausen - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1120 [um]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Langgestrecktes Dorf am Fuß des westlichen Rißtal-Steilhangs, gegen Оsten von der Talaue begrenzt. Ortsdurchfahrt Вundesstraße 465. Neubaugebiet im Südwesten. Gewerbege­biet im Rißtal.
Historische Namensformen:
  • Warthusen
Geschichte: Um 1120 (Корie 16. Jahrhundert) Warthusen (Personenname Warto?). Siedlung der älteren Ausbauzeit. Marktrecht 1777. Hauptort der Herrschaft Warthausen, mit dieser 1806 unter württembergische Landeshoheit, Oberamt (1938 Landkreis) Biberach.

Ersterwähnung: 1275
Kirchengeschichte: Kirche und Pfarrei 1275. Heilige Maria 1429. Das Patronat schenkte Österreich 1456 der Universität Freiburg (Inkorporation bis 1875). Neue katholische Pfarrkirche Sankt Johannes Evangelist 1957, Turm alt. Franziskanerinnenkloster um 1385 bis 1782. Evangelische nach Biberach.
Patrozinium: Heilige Maria
Ersterwähnung: 1429

GND-ID:
  • 4122662-8
Suche