Unterwaldhausen - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1275

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Oberwald­hausen liegt am aussichtsreichen Südhang, der etwa ebenso große Weiler Unterwald­hausen nur wenig tiefer südwärts.
Historische Namensformen:
  • Walthusen
Geschichte: 1275 Walthusen. Vermutlich Sied­lung des merowingerzeitlichen Landesausbaus. Frühere Nennungen können auch zu anderen Or­ten dieses Namens gehören. 1798 Vereinödung. In der 2. Hälfte des 13 Jahrhunderts gehörte die Grundherrschaft wohl größtenteils dem Kloster Weingarten, das später hier ein eige­nes Amt einrichtete. Die Gerichtsbarkeit erhielt das Kloster 1693 von den von Königs­egg. 1803 kam es an von Nassau-Oranien-Dillenburg, 1806 unter württembergische Landeshoheit. Bis 1808 ganz dem Königreich einverleibt, Oberamt (1938 Landkreis) Saulgau.

Ersterwähnung: 1275
Kirche und Schule: Kirche und Pfarrei 1275, Alle Heiligen 1464. Die Pfarrei, die 1353 Ravensburger Bürger verga­ben, war schon 1508 dem Kloster Weingarten inkorporiert. Heute von Ebenweiler aus versorgt. Die Pfarrkirche war ursprünglich ein kleiner gotischer Bau mit älterem Turm. Mehr­fach verändert, Sakristei und Turmerhöhung 1712, Westerweiterung 1923. Evangelische nach Altshausen.
Patrozinium: Alle Heiligen
Ersterwähnung: 1464

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Kommentare hinzufügen