Rosna - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1209

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Dorf am linken Rand des Ostrachtals.
Historische Namensformen:
  • Rosinowe
Geschichte: 1209 Rosinowe. Adel im 13./14. Jahrhundert bezeugt. Abgegangene Burg (schon 1373 als Burgstall bezeichnet). Seit 1373 Zugehörigkeit zur Klosterherrschaft Habsthal. Außerdem waren Kloster Salem und Stift Buchau begütert. 1806 fiel der Ort an Hohenzollern-Sigmaringen. Hohenzollerisches, 1850 preußisches Oberamt (1925 Landkreis) Sigmaringen.

Name: Burg
Datum der Ersterwähnung: 1373

Ersterwähnung: 1275
Kirchengeschichte: Pfarrei »Talheim oder Rosna« 1275. 1432 Inkorporation durch das Kloster Habsthal. Seit Errichtung der Pfarrei Habsthal 1825 deren Filial. Die Kapelle Sankt Michael, bis zu ihrer Inkorporation in das Kloster Pfarrkirche, stammt aus dem 12. Jahrhundert, restauriert. Ursprünglich (wohl bis 1680) dem Heiligen Petrus geweiht. Evangelische nach Mengen.
Patrozinium: Heiliger Petrus
Ersterwähnung: 1100 [12. Jahrhundert]

GND-ID:
  • 7679173-7
Suche