Krähenried - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Großstadelhofen
Ersterwähnung: 1288

Historische Namensformen:
  • Cragenrieth
Geschichte: 1288 (Корie 13. Jahrhundert) Cragenrieth. Adel von Krähenried im 13. Jahrhundert erwähnt. 1288 und 1312 erhielt Kloster Salem Güter aus Besitz der von Ramsberg. 1446 von den Gremlich an die Grafen von Werdenberg-Heiligenberg, die beziehungsweise deren Erben den Hof fortan als Lehen ausgaben. Die faktisch ausgeübte Niedergerichtsbarkeit konnte das Spital Überlingen durch Kammergerichtsurteil von 1619 behaupten. 1779 erhielt die Stadt Überlingen pfand­weise auch die hohe Obrigkeit. Von 1628 an war der Hof Kunkellehen der Raßler (ab 1672 von Gamerschwang). 1851 Allodifizierung zugunsten der Afterlehensbesitzer. Bis 1923 bei der Gemeinde Denkingen.

GND-ID:
  • 7825234-9
Suche