Hangendeinbach - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Großdeinbach
Ersterwähnung: 1500

Historische Namensformen:
  • Hangenden Tainbüch 1500
Geschichte: 1500 Hangenden Tainbüch. Gehörte Kloster Lorch. Ein Gut war 1410 in die Waibelhube vogtbar, ein anderes hatte das Kloster 1331 von dem Ulmer Bürger Otto Rot gekauft.

GND-ID:
  • 7821086-0
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)