Kleindeinbach - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Großdeinbach
Ersterwähnung: 1329

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Nördlich über der Rems, am Rande eines schmalen Liasriedels.
Historische Namensformen:
  • Clain Tainbach 1329
Geschichte: 1329 Clain Tainbach. Gehörte teils dem Kloster Lorch, das 1329 Güter kaufte und 1572 das Gut eines freien Bauern erwarb, teils dem Stift Lorch. Gmünd ertauschte 1557 von Limpurg zwei waibelhubische Güter.

GND-ID:
  • 7824811-5
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)