Katzenmoos - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1317 [1317/41]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Bäuerliche Streusiedlung im Bereich der Täler von Breienbach und Spitzenbach. Die großen Höfe liegen vorzugsweise auf Talterrassen oder an Hangverebnungen, das Dörfchen Katzenmoos selbst jedoch auf einem Bergsattel des Strombergs.
Historische Namensformen:
  • Kozzemûs 1317 [1317/41]
  • Kotzenmoß 1500 [16. Jahrhundert]
Geschichte: 1317/41 Kozzemûs, 16. Jahrhundert Kotzenmoß. Gehörte zum Meiertum Biederbach des Klosters Waldkirch. Nach der schwarzenbergischen Herrschaftsteilung von 1316 gehörte Katzenmoos zur Herrschaft Schwarzenberg. Als sie 1567 Österreich kaufte, war der Ort an Hartmann von Brumbach verliehen. Katzenmoos kam mit der Landgrafschaft Breisgau 1805 an Baden. 1807 zum Oberamt Waldkirch, 1813 zum Вezirksamt Elzach, 1819 wieder zum Вezirksamt Waldkirch, 1936 zum Вezirksamt (Landkreis) Emmendingen.

Kirchengeschichte: Katholiken meist zur Pfarrei Oberwinden, die Ortsteile 1, 5, 7, 10 und 13 zur Pfarrei Elzach. Evangelische zur Pfarrei Elzach.

GND-ID:
  • 7548684-2
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)