Bonlanden, G. Berkheim, Lkr. Biberach "Grund-Riß über den sogenannten Muggenzehent auf dem Bolander Feld (...), so der Groß-Zehent dem Amt Thanheim, der Klein-Zehent der Pfarrei Berkheim und Kirchdorff" (gehörig) "Mucken-Zehnt-Markenbeschrieb von Bonlanden" (1) 

Kurzbeschreibung: Grenze zwischen den Zehntdistrikten der Pfarrei Berkheim und des Klosters Rot einerseits und der Pfarrei Kirchdorf und des Amtes Tannheim andererseits mit numerierten Grenzsteinen, Entfernungen zwischen den Grenzsteinen in Schuh, numerierte Parzellen mit Grenzen, Grenzsteinen und Heiligennamen; Wege / Äcker, sonst keine Kulturarten / keine Flurnamen / Bezeichnung der Wege: Feld-Weg, Holz-Weg, Weg von Bonlanden nach Opfingen / Aufstellung der Flächeninhalte von vereinzelten Äckern (am oberen Kartenrand) / Papiersiegel des Abtes Nicolaus Betscher von Rot und abgegangenes Papiersiegel des Abtes Romuald Weltin von Ochsenhausen / ein Schuh (zu 10 Zoll) in Originalgröße (= 31,5 cm) am unteren Kartenrand eingezeichnet. Anmerkungen: (1) Rückseitentitel auf der beiliegenden abgelösten Leinwand (2) Unter Zugrundelegung des auf der Karte eingezeichneten Schuhs = 31,5 cm umgerechnet.
Inhalt: Link zum Archivalien-Viewer
Erstellt (Anfang): 1794  [August 1794]
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 1
Format: 64 x 47,5
Objekttyp: Karten und Pläne
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Karten, Pläne und Zeichnungen
Handschriftliche Karten
Neuwürttemberg (bis 1806)
Karten des Prämonstratenserklosters Rot an der Rot und der Herrschaften Wartenberg-Rot und Erbach-Wartenberg-Rot / 1730, 1771-1822, o.J.
Zehnt- und Jurisdiktionsgrenzen des Klosters Rot 1771-1795 und o. J.
Archivalieneinheit
Identifikatoren/Sonstige Nummern: N 28 Nr. 10 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-117473
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)