Aktenumschlag mit Angaben zu verlorengegangenen Schriftstücken zum Thema Interim, dessen Vorbereitung, Anhang und Fortgang in Württemberg. 

Kurzbeschreibung: (1 ) ursprünglicher Titel: "Wie sich mehrere Stände dawider [gegen das Interim] gesetzt, solches aber an vielen Orten, so auch im Fürstentum Württemberg mit Gewalt aufgedrungen worden, wogegen der Kurfürst von Sachsen solches allerdings, der Landgraf von Hessen aber sub spe libertatis nicht gar abgeschlagen; und was sonsten hin und wieder gehandelt worden. 1547/52 Nr. 1-227". (2) Vorhandene Stücke: "Von diesem ganzen Faszikel ist [und] extra ordinem numerorum [vorhanden]": (hier verzeichnet unter) Bü 7.23, Bü 7.25, Bü 7.27, Bü 7.38, Bü 7.40; zusätzlich (mit Nr. versehen: 176) Rückgabe aus Bayern Bü 7.44, Bü 7.45. (3) Angaben über fehlende Stücke: Fehlende Stücke, "darunter besonders: Nr. 26.: Ein Auszug des Interims. Nr. 32b.: Melanchthons Bedenken Nr. 42: das Interim selbst Nr. 49: Württembergs ausführliche Antwort hierauf Nr. 70: und 71. Herzog Ulrichs Bitte, ihn mit dem Interim zu verschonen Nr. 130: Der Juristen Fakultät zu Tübingen Bedenken wegen Anrichtung des Interims Nr. 137: Der Räte zu Stuttgart Bedenken Nr. 158: Bedenken, wie man aus dem Interim sich gegen das Interim zu behelfen. Nr. 184b: Eines gemeinen Manns in Sachsen Warnung gegen das Interim."
Erstellt (Anfang): 1547  [1547-1552]
Umfang: 1 Umschlag / Blatt 208
Anzahl der Digitalisate: 2
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Altwürttembergisches Archiv
Auslesebestände über die Landesverwaltung, Kabinett und Hofbehörden / 1405-1806
Kirche und Universitäten
Religions- und Kirchensachen / 1496-1827
1. Akten
3. Zeitraum 1534 bis November 1550: Zweiter Regierungsabschnitt Herzog Ulrichs
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: A 63 Bü 7/20 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1465395

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)