Friedensangebot der Reichsregierung, Arbeit der deutschen Waffenstillstandskommission in Spa und Durchführung der Waffenstillstandsbedingungen, Verhandlungen über die Versorgung Deutschlands mit lebensnotwendigen Gütern, neutrale und besetzte Zone 

Kurzbeschreibung: Enthält u.a.: Aufzeichnung über die deutsche Antwortnote an Präsident Wilson, 12.10.1918; Eingaben, darunter deutsche Kundgebungen vom 1. und 5.11. 1918 zum Verbleib der Provinz Posen bei Deutschland und Gesuche der deutschen Friedensgesellschaft um Unterstützung; Belegung der neutralen Zone mit Sicherheitstruppen;Bestellung von Ministerialrat Dr. Wilhelm Schall als ständiger Kommissar von Reichsminister Matthias Erzberger in Spa und Berichte über den Fortgang der Verhandlungen; Postverkehr mit dem besetzten deutschen Gebiet sowie Elsaß-Lothringen und Berichte über die dortigen Verhältnisse; Vertretung Württembergs in der Friedensdelegation, März 1919; Presseberichte der Pressewarte Nr. 1083 und 1084 vom 17./18.3.1919. siehe auch Nr. 2567 und 3114
Erstellt (Anfang): 1918  [Okt. 1918 - März 1919]
Umfang: Qu. 83-176
Anzahl der Digitalisate: 366
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Staatsministerium / 1876-1945
Staatsministerium / 1876-1945, Vorakten ab 1759, Nachakten bis 1946
II. Reichsangelegenheiten
R. Auswärtige Angelegenheiten
5. Kriegsende, Versailler Vertrag und seine Folgen
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: E 130 b Bü 2558 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-62190

Ortsbezüge:
  • Deutsches Reich; Reichsregierung
  • Deutschland
  • Elsass-Lothringen [F]
  • Posen = Poznan, Woiwodschaft Großpolen [PL]
  • Spa [B]
  • Spa [B]; Waffenstillstandskommission
  • Württemberg; Friedensdelegation
Personenbezüge:
Schlagwörter: Friedensschluss
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)