Ritter Konrad von Talheim genannt der Kleine (dictus parvus) vermacht auf sein Ableben seiner Schwester Adelheid von Neuenstein (Nwenstein) ein lebenslängliches Jahrgehalt von einem Fuder (carratam) Wein und je vier Malter Dinkel (spelte), Roggen (siliginis) und Haber aus den Gütern in Flein (Vlin), die früher der Frau von Mauer (domine dicte de Mur) gehörten und jetzt im Besitz des Klosters der armen Frauen vom Orden St. Clara in Flein stehen; Äbtissin Gertrud und Konvent dieses Klosters verpflichten sich zur Einhaltung dieser Verfügung. Presentibus testibus fratre Alberto de Nuwenstein et fratre Gernodo. Siegler: Der Aussteller und das Kloster. Actum et datum anno domini MCCXCII. 

Erstellt (Anfang): 1292  [1292. Ohne Tagesangabe.]
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: WUB Band X., Nr. 4198, Seite 2
Weiter im Partnersystem: http://www.wubonline.de/?wub=5165

Überlieferung/Ausgaben: Lagerort: StA Ludwigsburg
Signatur oder Titel des Originals: B 191 U 131
Regesten: UB Heilbronn, Bd. 1, S. 18, Nr. 50.

Sprache: Lateinisch
Ortsbezüge:
Sonstiges: Ausstellungsort: Ohne Ortsangabe
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)