Berghausen (Berghauser Kapelle oder Kirche) - Aufgegangen 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: aufgegangener Ort
Liegt auf Gemarkung: Ebringen
Ersterwähnung: 0968

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
1961 unbewohntes Haus südöstlich des Dorfes.
Historische Namensformen:
  • Perchusa 0968
Geschichte: 968 Perchusa. Im 14. Jahrhundert Pfarrdorf, soll aus sieben Höfen mit eigenem Vogt und Gericht bestanden haben. Sein Abgang wird mit den strittigen Herrschaftsansprüchen der St. Galler Lehensträger und der Herrschaft Staufen in Zusammenhang stehen. Die dortige Pfarrkirche, 1144 und 1185 genannt, war im Besitz des Klosters St. Trudpert. 1526 willigte dieses in eine Vereinigung mit der Pfarrei Ebringen ein, 1536 erfolgte die Inkorporation. Die alte Kirche, nunmehr Wallfahrtskapelle St. Trudpert, wurde 1748 durch einen Neubau ersetzt. Zur Pfarrei Berghausen hatten auch die oberen Häuser von Ebringen gehört, der untere Teil von Ebringen wie vom Ortsteil Talhausen bis zur Reformation zur Pfarrei Wolfenweiler.

GND-ID:
  • 7769264-0
Suche