Oberamtsbeschreibung Waiblingen (1850)

Bild Waiblingen

Vor der beeindruckenden Kulisse der Stadt Waiblingen sind zwei Fischer zu sehen, die von einem in der Rems gelegenen Podest aus Fische fangen. Außerhalb der Stadt liegt die sogenannte Äußere Kirche. Die in der Stadt gelegene Kirche wurde, wie fast die gesamte Stadt, im September 1634 ein Raub der Flammen: Nach dem Sieg der kaiserlichen Truppen 1634 in der Schlacht bei Nördlingen war das württembergische Waiblingen in Schutt und Asche gelegt worden. Noch während des Kriegs begann der Wiederaufbau der Stadt. 1663 erfolgte der Neubau von Kirche und Turm. Der oben in der Stadt gelegene Hochwachtturm blieb beim Stadtbrand verschont.

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Zum Kommentieren bitte anmelden