Sechselberg - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1027

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Auf der Hochfläche des Murrhardter Waldes am Beginn des nordwärts ziehenden Mähderbachtals. Ortserweiterung nach dem Zweiten Weltkrieg im Rahmen der Neubaugebiete »Rottmannsberger Straße«, »Maiäcker und Mahd« (1960), »Panoramastraße« (1970), »Lärchenstraße«, »Unterer Gallenhof« (1972), »Martin-Luther-Straße« (1973).
Historische Namensformen:
  • ad montem Sassenberch 1027
  • das weiller Sesselberg 1569
Geschichte: 1027 ad montem Sassenberch, 1569 das weiller Sesselberg, wohl Ansiedlung von Sachsen in karolingischer Zeit. Kam wohl aus ebersbergischem Besitz im 14. Jahrhundert an Württemberg und gehörte ins Amt Ebersberg und dann zum Oberamt, seit 1938 Landkreis Backnang.

Kirchengeschichte: War Filial von Unterweissach, seit 1864 von Lippoldsweiler, seit 1976 von Althütte. Katholiken zu Auenwald-Ebersberg.

GND-ID:
  • 4837996-7
Suche