Neuthard - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1300

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Langgestrecktes Dorf mit leiterförmigem Grundriss auf der Rheinniederterrasse am Ost-Rand der Pfinzniederung. Neue Ortsteile im Оsten und Norden mit rechtwinkligem Grundriss. Weiteres Neubaugebiet im Süden.
Historische Namensformen:
  • Nythart 1300
Geschichte: 1300 Nythart, Streitwald. Späte Gründung im Bereich des zu Bruchsal gehörigen Teils der Lußhardt, zum bischöflich-speyerischen Amt Altenburg (vgl. Karlsdorf). Die Einwohner hatten Bürgerrechte in Bruchsal.

Ersterwähnung: 1520
Kirchengeschichte: Katholische Pfarrkirche St. Sebastian, 1520 ersterwähnt, Patronatsherr der Bischof. Kirchenneubau 1791, einfacher barocker Saal. Evangelischer Diasporaort der Pfarrkirchengemeinde Spöck.
Patrozinium: St. Sebastian
Ersterwähnung: 1520

GND-ID:
  • 4200037-3
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)