Vollmersdorf - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1100 [um]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Kleines Dorf mit unregelmäßigem Grundriss auf der Buntsandsteinhochfläche zwischen oberem Eichelbach und Erfa.
Historische Namensformen:
  • Volmarsdorf 1100 [um]
Geschichte: Um 1100 Volmarsdorf, von Personenname. Hochmittelalterlicher Rodungsort. Grundherrschaft Amorbach. Zent Walldürn, mit dieser wohl 1294 an den Mainzer Erzbischof und das Oberamt Amorbach. Ortsherrschaft beim Adel, 1456 Kunz Rüdt und Dieter von Neipperg; um 1500 rüdtscher Teil an Kurmainz, 1544 gehörte ein Teil Michel von Rosenberg. Vor 1656 zweite Hälfte des Orts von den Herren von Riedern an Kurmainz gefallen. 1803 an Leiningen, 1806 an Baden. Amtszugehörigkeit wie Hardheim. 1935-1945 nach Wettersdorf eingemeindet.

Ersterwähnung: 1880
Kirchengeschichte: Kirchlich zu Hardheim gehörig. Katholische Filialkapelle Maria Heimsuchung von 1880.
Patrozinium: Maria Heimsuchung
Ersterwähnung: 1880

GND-ID:
  • 7837083-8
Suche