Ottenbronn - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 0830 [um 830]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Im Kern Straßendorf in Hochflächenlage. Siedlungserweiterungen durch Neubauten im Westen und Südwesten auf der Hochfläche unmittelbar östlich des Nagoldtals.
Historische Namensformen:
  • Ottenbrunnen 0830 [um 830]
  • Ottenbrunnan 1075
Geschichte: Um 830 (Trad.Notiz 12. Jahrhundert, Кор. 16. Jahrhundert) Ottenbrunnen, 1075 Ottenbrunnan, von Personenname. Die Nachricht von der Schenkung an Hirsau im 9. Jahrhundert kann kaum zutref­fen, da es sich um eine Vorform des Waldhufendorfs handelt und 1075 Ottenbronn bei den Neuschenkungen des Grafen Adalbert von Calw aufgezählt wird. Die Herrschaftsrechte aus dem Calwer Erbe kamen wohl mit Liebenzell an Baden, 1457 durch Markgraf Karl dem Kloster Hirsau verkauft. Württembergisches Klosteramt Hirsau, 1807 Oberamt Calw.

Kirchengeschichte: Kirchlich ursprünglich zu Hirsau, seit 1926 zu Neuhengstett. Filialkirche von 1923. Die Katholiken zu Calw.

GND-ID:
  • 7700010-9
Suche