Glashütte - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: St. Märgen
Ersterwähnung: 1426

Historische Namensformen:
  • das g?t in der Glaßhütten 1426
Geschichte: 1426 das gůt in der Glaßhütten, vom Kloster St. Peter zu Erblehen vergeben. Hier war schon zuvor Glasmacherei, die im 15./16. Jahrhundert wegen der Waldverwüstung eingestellt wurde, seit 1683 wieder in gewissem Umfang aufblühte. 1727 wieder eingestellt. Das Gebiet der Gemeinde Glashütte, bis zur Säkularisation zum Kloster St. Peter gehörig, kam in badischer Zeit zum Landamt bzw. Bezirksamt Freiburg, 1936 nach St. Märgen eingemeindet.

GND-ID:
  • 7820039-8
Suche