"Tübinger Forsts-Lagerbuch. I. Tomus. Die in ersagtem Tübinger Forst, ... wohlhergebracht und exercirte Forst- und Jagdgerechtigkeiten, Zinß, Gülten, Zehenden, auch Herrschaftliche Gebäu, Güther, Fischwasser und See etc. in sich begreifend". 

Kurzbeschreibung: Bem.: Genannt sind die Waldenbucher, Plattenhardter, Walddorfer, Einsiedler, Hagellocher, Entringer, Mönchberger, Hildrizhauser, Weilemer, Derendinger, Ofterdinger, Mössinger, Gonninger, Pfullinger und Jettenburger Hut. Bl. 61-74: Verzeichnis der Städte, Dörfer, Weiler, Höfe und Mühlen im Tübinger Forst (mit Einwohnerzahlen) . Orte: Weilheim Derendingen Dußlingen Ofterdingen Bodelshausen Bebenhausen Mauren Rübgarten Kirchentellinsfurt Talheim Sindlingen Kreßbach Kilchberg Herrenberg Kuppingen Tailfingen Hildrizhausen Nebringen Waldenbuch Schlaitdorf Pfullingen Nehren Mossingen Gönningen Willmandingen Immenhausen Undingen Dörnach Reusten Jettenburg Mähringen Kusterdingen Altenburg Sickenhausen Rommelsbach Degerschlacht Pliezhausen Hohenentringen Genkingen Echterdingen Weidach Stetten Hof Schönaich Unterjesingen Lustnau Pfrondorf Tübingen Altingen Weil i. Schönbuch Altdorf Gomaringen Tübingen, Bebenh. Pflege Roseck Musberg Mönchberg Wankheim Hagelloch Plattenhardt Leinfelden Breitenholz Breitenstein Neuweiler Bonlanden Neuenhaus Bronnweiler Stockach Haslach Kayh Nufringen Öschingen Oberaichen Unteraichen Neckartailfingen Neckartenzlingen (Denzlingen) Plieningen Entringen Oberöschelbronn Unteröschelbronn Holzgerlingen Altenriet Gültstein Waldhausen Rohrau Aich Bernhausen Neuhausen Oferdingen Walddorf Gniebel Häslach Belsen Obersielmingen Untersielmingen Harthausen Grötzingen Bläsibad Steinenbronn Einsiedel Pfäffingen Poltringen Mittelstadt Dettenhausen Urkundenabschriften: U 1: 1490 Mai 29, Kaiser Maximilian räumt Graf Eberhard v. Württemberg den Wildbann im Wald Ammerberg bei Hirschau ein, Bl. 83; U 2: 1709 Juni 1, Herzog Eberhard Ludwig v. Württemberg inkorporiert die zwischen Neckar, Steinlach und Hohenzollern liegende freie Pirsch dem Tübinger Forst, Bl. 93; U 3-4: 1661 Jagdrezess und -revers zwischen Herzog Eberhard v. Württemberg und Georg Schertlin v. Burtenbach als Inhaber des Guts Mauren, Bl. 143 und 148; U 5: 1676 Sept. 18, Jagdrezess Herzog Wilhelm Ludwigs v. Württemberg für Georg Friedrich Schertlin v. Burtenbach, Bl. 154; U 6: 1710 Okt. 30, Vergleich zwischen Herzog Eberhard Ludwig v. Württemberg und den Baronen Levin und Friedrich Ludwig v. Kniestadt wegen des Kleinen Weidwerks auf Heutingsheimer Markung, Bl. 168; U 7: 1747 Nov. 2, Jagdrevers von Carl Friedrich Schilling v. Cannstatt, Bl. 191; U 8: 1540 Sept. 20, Vertrag mit Stadt und Amt Herrenberg wegen des Eckerichs in den eigenen Waldungen, Bl. 229; U 9: 1764 Dez. 8, Kauf von 60 Morgen Egarten, gen. das Härdtlen, auf Undinger Markung durch Matthäus Bulach von Undingen, nach Bl. 419; U 10: 1768 Juli 26, Tausch von Waldplätzen zwischen Württemberg und der Gemeinde Bonlanden, nach Bl. 426; U 11: 1497 Apr. 11, Verleihung der Erblehenhöfe, gen. der Schmidische und der Wörnerische Hof, zu Nehren, Bl. 489; U 12: 1677 Mai 28, Rezess mit dem Kirchenrat wegen der Pferdehaltung auf dem Gut Einsiedel, Bl. 580
Erstellt (Anfang): 1748  [1748 - 1755, Publikation von 1755, mit Unterschriften der Publikationszeugen (für Band I, III und IV), Nachträge bis 1771]
Umfang: Bl. 1-661
Format: Folio
Objekttyp: Amtsbücher
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Altwürttembergische Lagerbücher
Sonderverwaltungen
Forstlagerbücher (gesamt) / 1383-Anfang des 19. Jh.
Forstlagerbücher: Tübingen und Schönbuch / 1383-1805
Forstlagerbücher
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: H 107/18 Bd. 64 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1183797

Ortsbezüge:
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)