Üsenberg - Wüstung 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wüstung
Liegt auf Gemarkung: Breisach am Rhein
Ersterwähnung: 1114 [1114 (Корialüberlieferung ca. 1168)]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Burg der Herren von Üsenberg am Rhein unterhalb der Stadt.
Historische Namensformen:
  • Hesso de Ôsinberch 1114 [1114 (Корialüberlieferung ca. 1168)]
  • Castrum de Husenberch 1139 [zu 1139 (Fälschung des späteren 12. Jahrhunderts, Корialüberlieferung 13. Jahrhundert)]
Geschichte: 1114 (Корialüberlieferung ca. 1168) Hesso de Ôsinberch genannt. Zu 1139 (Fälschung des späteren 12. Jahrhunderts, Корialüberlieferung 13. Jahrhundert): Castrum de Husenberch. 1278 von den Breisachern zerstört, die Burgstelle 1320 durch die Stadt gekauft. Die Herrschaft Üsenberg, 1290 geteilt, bis 1379 bestehend, umfaßte auf Grund meist Stiftbasler, Einsiedler und Andlauer Vogteien und Lehen samt den Städten Burkheim (Verwaltungsraum Vogtsburg), Endingen (Landkreis Emmendingen) und Kenzingen (Landkreis Emmendingen) ein Gebiet um den Kaiserstuhl, dazu Besitz im oberen Breisgau mit der Stadt Sulzburg (Verwaltungsraum Müllheim-Badenweiler).

GND-ID:
  • 7836872-8
Suche