Waldeck - Wüstung 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wüstung
Liegt auf Gemarkung: Tegernau
Ersterwähnung: 1149

Historische Namensformen:
  • utrumque Castrum Waldecke antiquum videlicet et novum 1149
Geschichte: 1149 utrumque Castrum Waldecke antiquum videlicet et novum. Im Boden geringe Reste der Burg Neuwaldeck auf einer Anhöhe südlich von Obertegernau. Soll auch Kandenburg geheißen haben. Die Herren von Waldeck gelten als Gründer der Pfarrei Tegernau und übergaben 1113 Besitz in zahlreichen Orten des Wiesentalgebiets an das Kloster St. Blasien. Nach dem Ausgang des Geschlechts um 1150 fielen die Burgen Neu- und Altwaldeck, letzteres auf Gemarkung Raich, an das Bistum Basel, das die Herren von Rötteln bzw. ihre Verwandten von Rotenberg mit ihnen und ihren Pertinenzen belehnte. Vermutlich früh abgegangen.

GND-ID:
  • 7837426-1
Suche