Oberamtsbeschreibung Welzheim (1845)

Bild Lorch

Die Hügel des Remstals umgeben den kleinen Marktort Lorch. Auf der Lithographie von 1845 prägt die spätmittelalterliche Pfarrkirche zusammen mit stattlichen Fachwerkhäusern das Siedlungsbild von Lorch, das erst 1865 zur Stadt erhoben wurde. Im Hintergrund ist nur unscharf die romanische Klosteranlage auf dem Frauenberg zu erkennen. Der Marsiliusturm, heute Wahrzeichen der ehemaligen Benediktinerabtei, wurde erst im Zuge der Restaurierung der Gebäude im späten 19. Jahrhundert errichtet. Das als Grablege für das Staufergeschlecht gegründete Kloster wurde damals zu einem Ort patriotischer Rückbesinnung auf die Tradition dieser bedeutenden Dynastie.

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Zum Kommentieren bitte anmelden